Gottesdienste während der Corona-Pandemie

Gottesdienste in Zeiten der Corona-Pandemie unterscheiden sich in vielem davon, wie wir es bisher gewohnt waren.

Wenn Sie möglichst unbesorgt und rücksichtsvoll an einem Gottesdienst in der Trinitatiskirche teilnehmen möchten:

  • sollten Sie nicht zur Risikogruppe zählen, die besonders gefährdet ist, einen schweren oder sogar tödlichen Krankheitsverlauf zu erleiden
  • dürfen Sie unter keinen Umständen unter coronatypischen Krankheitssymptomen (trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit) leiden, um zu vermeiden, dass Sie andere Personen anstecken
  • bringen Sie eine eigene Mund-Nasenschutzmaske mit und ziehen Sie sich auch warm an, denn Fenster und Türen bleiben während des Gottesdienstes geöffnet und der Kirchenraum wird nicht beheizt
  • nehmen Sie ein Sitzkissen mit, wenn Sie bequem sitzen möchten
  • betreten Sie die Trinitatiskirche durch die offen stehende Haupttür, desinfizieren am Eingang Ihre Hände und legen eine Mund-Nasenschutzmaske an, die Sie auf jeden Fall auf dem Weg zum Sitzplatz und beim Verlassen der Kirche tragen, nach Möglichkeit auch während des Gottesdienstes, um eine mögliche Virenlast in der Raumluft zu verringern
  • geben Sie vor Beginn des Gottesdienstes Ihren Namen, Ihre Anschrift und Telefonnummer an und erklären, dass Sie frei sind von coronatypischen Krankheitssymptomen; im Bedarfsfall erleichtert es den staatlichen Infektionsschutzbehörden, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen
  • gehen Sie nach Aufforderung durch Kirchenälteste in den Kirchenraum, von denen Sie zu Ihrem Sitzplatz geführt werden 
  • nehmen Sie nach Aufforderung die Kanzeltür als Ausgang und beachten Sie das Versammlungsverbot für öffentliche Plätze
  • können Sie nicht die Toiletten in der Trinitatiskirche und im Walter-Spitta-Haus benutzen
  • Der Gottesdienst dauert höchstens 30 Minuten. In ihm darf nicht gesungen werden
  • Unsere Trinitatiskirche bleibt außerhalb der Gottesdienste geschlossen. Das Gebet des Einzelnen muss nicht unbedingt in der Kirche, sondern kann auch zuhause verrichtet werden. 
  • Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum dürfen nicht mehr als 10 Personen umfassen; mehr als 10 Personen sind zulässig, wenn die Zusammenkünfte und Ansammlungen aus Angehörigen bestehen oder wenn die beteiligten Personen einem oder einem weiteren Hausstand angehören. Dies gilt es während des Aufenthalts auf dem Friedhof Jade und dem Walter-Spitta-Platz zu berücksichtigen.
  • Im Rahmen einer Beerdigung ist nach einem Gottesdienst die Teilnahme am letzten Gang zur Grab- oder Beisetzungsstelle und der dortige Aufenthalt auf höchstens 50 Personen begrenzt. Ein Abstand von mindestens 1,5 Meter bei Personen, die nicht gemeinsam in einem Haushalt leben, ist einzuhalten. Wer an einer Krankheit mit Erkältungssymptomen leidet, muss einen noch größeren Abstand zur Trauergesellschaft einhalten. Vom Händeschütteln beim Kondolieren ist abzusehen. 
  • Taufen und Trauungen können nur durchgeführt werden, wenn die Abstandsregelungen und Hygienestandards des Hygienekonzepts für die Trinitatiskirche beachtet werden, ansonsten müssen sie bis auf Weiteres verschoben werden.

Weiterführende Informationen finden Sie

im Hygienekonzept für die Trinitatiskirche